Und? Wann starten Sie in einer digitalisierten Gastronomie durch?

Und? Wann starten Sie in einer digitalisierten Gastronomie durch?

Wann waren Sie das letzte Mal in einer Bank und haben einen Überweisungsträger ausgefüllt? Buchen Sie Ihren Urlaub nicht auch online? Kennen Sie nicht auch jemanden, der seine Liebe über das Internet gefunden hat? Und in der Gastronomie? Richtig! Da greifen Kellner immer noch zu Block und Stift, Schichtpläne werden auf Papier geschrieben und im Schrank ausgehängt. Ziemlich Old School, oder? Wir zeigen Ihnen, welche Vorteile eine digitalisierte Gastronomie mit sich bringt.

Was heißt das überhaupt digitalisierte Gastronomie?

Digitalisierung ist die Veränderung von Prozessen. Innovative Technologien ermöglichen, dass Prozesse automatisiert werden. Diese betreffen z.B.

  • Personalmanagement
  • Warenwirtschaft
  • Kassensysteme
  • Bezahlsysteme und
  • die Kommunikation zwischen Gast und Wirt.

Das brauchen Sie nicht, sagen Sie?

Keine Sorge! Technologien ersetzen nicht die menschliche Arbeitskraft, sondern unterstützen Sie in den Arbeitsabläufen und Prozessen. Sie nutzen doch auch eine Spülmaschine und lassen nicht per Hand abwaschen, oder? Dabei erleichtern digitale Tools den Arbeitsalltag enorm, wie z.B. ein online Schichtplaner zur schnellen Erstellung des Dienstplans.

Mit einer digitalisierten Gastronomie viel Zeit und Geld sparen!

Egal, wie gut Sie und Ihre Mitarbeiter durchorganisiert sind: Sie kommen garantiert an Ihre Grenzen. Dabei bleiben die Wünschen und Bedürfnisse Ihre Gäste auf der Strecke. Eine digitalisierte Gastronomie setzt da an. Arbeitsprozesse werden zugunsten Ihrer Gäste optimiert. Sie sparen Zeit, Nerven und Geld. Automatisierte Abläufe bedeuten eine effizientere Personalplanung. Sie wollen noch mehr Vorteile? Lesen Sie weiter!

Eine digitalisierte Gastronomie minimiert den Fachkräftemangel

Woher Personal nehmen, wenn wenig oder gar keins vorhanden ist? Eine digitalisierte Gastronomie entlastet Mitarbeiter, indem Prozesse automatisiert werden. Das kann z.B. die Gäste Bestellung per IPad sein.

Eine digitalisierte Gastronomie minimiert die administrativen Tätigkeiten

Dokumentationspflicht, Hygieneverordnungen … die bürokratischen Hürden sind gestiegen, die Zollkontrollen auch. Digitale Tools, wie z.B. fragPaul, schaffen da definitiv Abhilfe.

Digitale Bezahl- und Bestellsysteme sind im Kommen

Immer mehr Gäste wünschen sich digitale Bezahl- und Bestellsysteme, z.B. per Smartphone bezahlen oder per App einen Tisch bestellen. Gewinnen Sie neue Gäste und setzen diese Trends kostengünstig um.

Eine digitalisierte Gastronomie schafft Erlebniswelten

Es kann durchaus spannend sein, eine digitale Speisekarte anzubieten und Gerichte in Form eines Produktvideos zu präsentieren. Besonders zu turbulenten Geschäftszeiten können Sie sicher sein, dass Ihre Gäste trotzdem gut über einen Wein beraten werden.

Wo sollen Sie nun mit einer digitalisierten Gastronomie anfangen?

Fragen Sie sich, welchen Nutzen Sie erzielen möchten und mit welchen Kosten Sie das realisieren können. Gute Lösungen müssen nicht teuer sein. Entscheiden Sie sich am besten für ein System, das mehrere Bereiche abdeckt anstatt Insellösungen.

Wann machen Sie den ersten Schritt?